14.06.2017

Mundtot

Selig lächelnd schweigen und milde und verklärend daher gucken – das hätten manche wohl gerne von den Christen…

Autor: Gerrit Mathis
meint, dass Denken keine Glückssache ist und Glauben erleichtert.

Hanna-Ruth E. aus 72336 Balingen schrieb:
Super...Andacht.
Wie sollte man das auch trennen können....wenn ich mich an Jesus halte und ihm nachfolgen will...dann bin ich doch mitten drin. Dann stecke ich mitten drin in all den Auseinandersetzungen die die Welt bewegen. Schließlich leben wir in dieser Welt und nciht auf einer frommen Insel... in unseren Kirchen. Hoffentlich hören diese Andacht viele Menschen.... macht weiter so !!!!!!!!!!

Joachim S. aus Kreuzlingen schrieb:
Betonung auf Jesus oder Betonung auf Weltverbesserung:
Ich mag in letzter Zeit das Bild von den 2 Leitplanken und dazwischen ist der Weg. Leitplanke links: Vergiss nie die Liebe zu Gott und seinen Geboten / Leitplanke rechts: Tu was für diese Welt und sei selbst aktiv und entschlossen.
Es gibt hier einen Weg!
Einmischung durch andere:
Leitplanke links: Ermahne Deinen Bruder/Schwester / Leitplanke rechts: Was siehst Du den Splitter im Auge Deines Bruders, kümmere Dich selbst um Deinen Balken im eigenen Auge.
Botschaft: Wir können zwar auf die Leitplanken hinweisen, aber wir sollten Geschwister nicht "abstempeln", wenn sie sich von mir aus zu weit links aufhalten.
Ganz dumm sind natürlich Situationen, bei denen sich die Leitplanken kreuzen und gar kein Weg mehr da ist in der Gesellschaft. Das ist dann der Grund zur Flucht, um sein Leben zu retten.

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Ab ins Licht!

    andacht· Die Werbung weiß es schon lange: Man muss die Dinge ins richtige Licht setzen, dann wirken sie auch gut. Setzen wir uns doch selbst hinein!

    Jetzt hören
    hören
  • Wenn der Tod Hoffnung macht

    andacht· Was ist der Unterschied zwischen Grabesstille und Friedhofsruhe?

    Jetzt hören
    hören
  • Träume leben!

    andacht· Lebst du deinen Traum oder träumst du dein Leben? Oder sind längst alle Träume angehakt, weil das Leben sowieso ist, wie es ist?

    Jetzt hören
    hören
Weiter