13.06.2019

Am Anfang: Vergebung total

Wenn wir einen Bock schießen, würden wir am liebsten weglaufen. Wo finden wir dann endlich einen Ausweg?

Autor: Gerrit Mathis
meint, dass Denken keine Glückssache ist und Glauben erleichtert.

Corinna S. aus Alpirsbach schrieb:
Ja, stimmt. Vergeben ist nicht einfach - im Erwachsenenleben sowieso nicht. Aber ich bin - wenn es mir gelingt - immer der Gewinner. Hab ich erlebt.

Christina P. aus Dresden schrieb:
Lieber Gerrit Mathis, schöne Alltagsgeschichte und sicher auch gut so, wenn Sie als Papa so an Ihrem Sohn handeln. In Familie funktioniert das vielleicht so.
In den tagtäglichen Kontroversen, Missverständnissen, Neid, Mobbing und anderen Situationen, denen wir Menschen ausgesetzt sind, ist es m. E. sehr viel komplexer und damit viel schwieriger. Also ganz so einfach geht das Leben leider nicht. Vergebung ist schwere Arbeit und fordert Bereitschaft auf beiden Seiten.

Neben einer persönlichen Empfehlung unserer Inhalte freuen wir uns natürlich auch über eine Empfehlung in der digital vernetzten Welt.




Hinweise für die Verwendung von Audio-Dateien
Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit © besteht.

An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.

  • Nieder mit dem Bösen!

    andacht· Kann man das Böse jemals vertreiben? Und was nimmt den Raum ein, wenn das Böse nicht mehr da ist?

    Jetzt hören
    hören
  • Beste Freunde

    andacht· Freunde zu haben, tut gut. Wenn man welche hat. Sie geben uns Kraft in schwierigen Zeiten.

    Jetzt hören
    hören
  • Bester Chef

    andacht· Wer will schon einen "Herrn" haben, einen, der über ihm steht und sagt, wo es lang geht? Vermutlich kommt es auf den "Herrn" an.

    Jetzt hören
    hören
Weiter