Unsere Ziele

Was will radio m?

Wir wollen Menschen erreichen, denen die Kirche nicht viel zu sagen hat und denen das Vertrauen auf Gott fremd ist. Wir wollen, dass sie Heimat finden bei Gott und ihn in ihrem Alltag erleben. Wir wollen Menschen in ihrer Lebenswelt erreichen – in ihrem Alltag, mit ihrer Sprache, unaufdringlich in der Art, eindeutig in den Inhalten.

Was macht radio m?

radio m ist die Hörfunkagentur der Evangelisch-methodistischen Kirche. Mit dem Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) besteht eine intensive Zusammenarbeit. Hinzu kommen Kooperationen mit ökumenischen Partneragenturen.

Unsere vorproduzierten Beiträge laufen in Programmen privater Radiosender. Missionarische Arbeit geschieht hier in der Regel ohne Werbung für eine bestimmte Kirche.
Was zählt, ist, dass wir offen von dem sprechen, wovon wir selbst leben: vom Glauben an Jesus Christus. Christen aus Freikirchen stehen für eine bodenständige und weltoffene Frömmigkeit, die authentisch und überzeugend ist. Wir wollen überzeugen durch:

  • Verkündigungssendungen
    Sie laden zum Gottvertrauen und Glauben ein.
  • Journalistische Beiträge
    Sie informieren über christliches Denken und Handeln.

Insgesamt sind es pro Jahr rund 800 bis 1000 Beiträge mit einer Länge von einer Minute bis zu zweieinhalb Minuten. Sie sind zur Zeit auf 19 lokalen, regionalen sowie auf bundesweiten Privatsendern zu hören. Auf diese Weise erreichen wir insgesamt rund zwei Millionen Hörerinnen und Hörer.

Sie wollen mehr wissen?

  • Infolyer
    Der Flyer “Wir – Wer wir sind und was wir tun” informiert auf acht Seiten in Papierform über die Arbeit von radio m. Gerne senden wir Ihnen diesen Flyer zu.
    Jetzt bestellen
  • Aktuelle Informationen
    Drei Mal im Jahr erscheint unser Flyer “radio m AKTUELL”. Er enthält eine kurze Andacht, aktuelle Nachrichten aus unserer Arbeit sowie die Übersicht über die Sendeplätze. Wir senden Ihnen den Flyer gerne per Post zu.
    Jetzt bestellen oder hier downloaden
Bild vergrößern




















Bild vergrößern

radio m AKTUELLBild vergrößern