nachgefragt – was Menschen bewegt

Drei Dinge braucht der Mensch

Erinnern Sie sich noch an die gute alte Werbung von früher? Da gab’s kleine, griffige Formeln wie zum Beispiel: „Drei Dinge braucht der Mann: Feuer, Pfeife, Stanwell“. Später hat jemand aus der Tabakwerbung eine allgemeine Lebensregel gemacht: „Drei Dinge braucht der Mensch: mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben.“ – Ja, was braucht der Mensch eigentlich […]

Ermutigung

Mindestens vier Umarmungen pro Tag braucht ein Erwachsener, wenn er glücklich sein soll. Das haben Psychologen herausgefunden. Ja, wie gut tut es, wenn mich jemand in den Arm nimmt, mir ein gutes Wort sagt und mich ermutigt. Wir haben Ermutigung nötig – und nicht nur die Kinder.

Das Jahresrezept

Sich was fürs neue Jahr vorzunehmen … Wer tut das heute noch? Und erst recht: einen Jahresplan erstellen? Dabei wäre ein neues Jahr auch eine neue Gelegenheit, sich ein wenig zu verändern. Catharina-Elisabeth Goethe, die Mutter des großen Dichters, hat ein „Jahresrezept“ verfasst, das immer noch aktuell ist.

Ihr sollt leben – Gedanken zur Jahreslosung 2008

Katharina Luther ließ von ein neues Hausportal gestalten. Sie wünschte, dass auf dem Schlussstein das Wort „vivit“ eingemeißelt sein sollte: „Er lebt!“ Zu einem solchen „Trost-Portal“ kann auch die Jahreslosung für 2008 werden, denn sie spricht davon, dass Jesus lebt und immer bei uns sein will.

Ruft: Ehre sei Gott – Der Liederdichter Charles Wesley

Am 18. Dezember 2007 konnte er seinen 300. Geburtstag feiern: Charles Wesley. Er schrieb rund 9000 Gedichte und viele von ihnen wurden zu Kirchenliedern. Vor allem im angelsächsischen Bereich werden sie bis heute gesungen. Und natürlich in der Evangelisch-methodistischen Kirche in Deutschland.

Ich singe, weil der Tag bald kommt

Viele Menschen zünden im Advent Kerzen an. Mit diesen Kerzen verbinden viele die Hoffnung, dass Licht in die Dunkelheit fällt. Nicht zufällig liegt Weihnachten direkt nach der längsten Nacht im Jahr. Dann wird es wieder heller. Der brasilianische Dichter Thiago de Melo hat seine Hoffnung so ausgedrückt: „Noch ist es dunkel, aber ich singe, weil […]

Warten auf Veränderung

In früheren Zeiten war der Advent eine Fastenzeit. Die Menschen versuchten, sich auf das Christfest vorzubereiten. Damals wusste man noch mehr über die alles verändernde Botschaft: Christus ist geboren! Warten auf Veränderung. Der Psychotherapeut und Pastor Alfred Schaar gibt Hinweise darauf, wie die Adventszeit eine Chance sein kann, Gott um Veränderungen in unserem Leben zu […]

Ewigkeit, in die Zeit, leuchte hell hinein

Die Zeit dehnt sich zu einer halben Ewigkeit – im Wartezimmer, am Bahnsteig oder bei einer langweiligen Tätigkeit. Doch Ewigkeit ist nicht die Ausdehnung der Zeit, sondern eher ein Punkt jenseits der Zeit, es ist Gottes „Zeit“. In welchem Verhältnis steht die Ewigkeit Gottes zu unserer Zeit? – „Ewigkeit, in die Zeit, leuchte hell hinein.“ […]

Führe uns nicht in Versuchung

Das „Vaterunser“ gehört zu den am häufigsten gesprochenen Gebeten. Kennt man noch seine anstößigen Seiten? Die Bitte: „Führe uns nicht in Versuchung“ ist eine Herausforderung. Was ist mit der „Versuchung“ gemeint? Und: Kann Gott in Versuchung führen?

Lass uns ein wenig bei dir ruhn

Innehalten, einfach einmal zur Ruhe kommen. Pause machen um zu sehen, wo man steht und wohin man geht. Das ist wichtig. Und der Glaube spielt dabei eine große, vielleicht sogar entscheidende Rolle. Denn Gott ist der Punkt, an dem unser Leben zur Ruhe kommen kann.

Am Ziel vorbei

In der Kirche redet man häufig von Sünde. Aber warum eigentlich? Und was ist überhaupt Sünde? Sagen wir es so: Die Menschen haben sich von Gott emanzipiert – und das tut ihrem Leben und Zusammenleben nicht gut. Sie verfehlen das Ziel, das Gott ihnen für ihr Leben gesteckt hat, nämlich: nicht ohne ihn das Leben […]