andacht – pointiert für den Alltag

Sonntagsfahrer

…ausgerechnet an einem Montagmorgen! Die Zeit drängt, der erste Termin wartet und der Puls steigt…

Toll! Hast Du das alleine geschafft?

Kinder lieben solche Sätze. Wenn sie ihnen nie gesagt werden, machen sie auch anders auf sich aufmerksam. Leider werden sie oft erst dann beachtet.

Fair gewinnt

Manche Dinge kann man in keiner Schule oder Ausbildung lernen. Aber wer sie nicht gelernt hat, dem fehlt später was.

Mensch, ärger Dich nicht!

Die Kinder trödeln rum, der Chef fordert zu viel, die Nachbarin hat absichtlich nicht gegrüßt… schon steigt er hoch, der Ärger. Und wohin damit jetzt?

Fahalsch, Papa!

Kinder sind schlau. Sie beobachten Ihre Eltern ganz genau, ahmen Sie nach und korrigieren sie auch gerne mal.

Mein Kind, es tut mir leid….

Wer Fehler macht, der sollte das auch zugeben. Auch Eltern sollten sich davor nicht drücken. Ihre Kinder werden es Ihnen später danken.

Und ich??

Höflichkeit ist eine schöne Zier, doch das natürliche Bedürfnis des Menschen ist leider ein ganz anderes.

Apokalypse

Die Welt dreht sich immer schneller, überall sind Konflikte, Kriege und Gewalt. Das KLima gerät immer mehr aus den Fugen. Dann ist es wohl soweit:

Hunger auf Himmel?

Irgendwann ist für uns alle hier Schluss. Was dann kommt, weiß niemand so genau. Da lässt sich Gott auch nicht in die Töpfe gucken.

Scheffetage

Diktate waren für den kleinen Bill ein Alptraum. Die Eltern machten sich Sorgen um seine Zukunft. Heute ist aus Herrn Gates doch noch was geworden…

Häufchen

Manche Menschen haben das ganze Haus voll mit „Häufchen“: alte Briefe, schöne Flaschen,Elektroteile… Wenn ihre Mitbewohner anders ticken, ist der Ärger vorprogrammiert.

Ne große Klappe riskieren

In diesen Tagen erlauben sich manche, wovon sie sonst nur träumen: den „Großen“ die Meinung sagen und zwar richtig! Darf man das eigentlich auch bei Gott?