Er sieht die Tränen

Ein Blick in die Welt – und es ist zum Heulen. Leid, Not, Krieg. Was soll das alles? Und wie komme ich damit zurecht, wenn es mich selbst trifft?

1 Kommentar
Kommentare
  1. Joachim S.
    Joachim S. aus der Schweiz sagte:

    Ich habe mich damals gefragt, warum in den 4 Evangelien, der Abschnitt von Jesus Gefangennahme bis Auferstehung so viel Raum einnimmt. Das Thema «Leid anschauen» und «Leid erleiden müssen» bekommt da einen grossen Raum. Es gibt sicher mehrere gute Antworten, warum das so ist, aber gut an unserer Religion ist: Leid wird behandelt und nach Leid gibt es eine Lösung.
    Leid das man selbst erfährt, liegt viel schwerer in der Waagschale als anderes Leid. Super, was Jesus da zugelassen hat.
    Aus der Sicht Gottes baut es eine riesen Spannung auf: Soll ich meinen Sohn leiden lassen?

    Antworten

Kommentieren

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Download / Manuskript
Er sieht die Tränen als Audio-Datei runterladen

Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit ©️ besteht.
An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.