Gib! – Du bekommst.

Etwas zu geben und nicht zu wissen, ob ich auch etwas dafür bekomme – das fühlt sich riskant an. Dann lieber lassen. Aber das könnte noch schwieriger werden.

1 Kommentar
Kommentare
  1. Joachim S.
    Joachim S. aus der Schweiz sagte:

    Es geht um ein gutes Miteinander.
    Klar ist „gutes Miteinander“ im Kern die christliche Botschaft, wie wir leben sollen. Versteht jeder.
    Nun aber den Sprung zu „gut miteinander“.
    Menschen wurden durch den Prozess „Selbstverwirklichung“ vereinzelt und auf sich selbst zurückgeworfen: Eigene Wohnung, eigener Arbeitsplatz, eigene Abhängigkeit vom Arbeitgeber. Der Sozial-Staat soll die finanziellen Lücken stopfen.
    Jetzt wird Energie knapp und was sich vorher locker erwirtschaften lies, kann nicht mehr so locker verdient werden.
    Ich stelle mir vor, dass Menschen so Gruppen bilden und ausmachen, wer in welcher Woche eine warme Stube hat und in der anderen Zeit, lässt man die Stube kalt. Dann besucht man immer die anderen zum Abendessen und zum Frühstück, wenn es dort warm ist, oder lädt ein, wenn es bei mir warm ist.
    Das wäre super, wenn Menschen nicht gleichzeitig komische Menschen geworden wären, denen man gar nicht mehr so richtig trauen kann.
    Da dann wieder die Arbeit: Wie transferiere ich Menschen, denen man nicht so richtig vertrauen kann, zu Menschen mit denen man kann, oder die man zumindest mit Risiko aushält. Ist dann im Kern auch eine Aufgabe, die typisch christlich ist.

    Antworten

Kommentieren

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Download / Manuskript
Gib! – Du bekommst. als Audio-Datei runterladen

Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit ©️ besteht.
An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.