Werde ich Opa?

Unsicher ist unsere Zukunft, groß sind unsere Fragen: Was wird aus uns? Und worauf hoffen wir, wenn die Aussichten düster sind?

1 Kommentar
Kommentare
  1. Joachim S.
    Joachim S. aus der Schweiz sagte:

    Wir müssen verstehen, dass wir mit dem Christlichen Glauben (oder den negativen Begleiterscheinungen davon) lange Zeit Vorreiter waren, um „Angst-Prognosen“ zu machen. Hintergrund: Mach den Menschen Angst (z.B. vor dem Fegefeuer oder der Hölle), kannst Du Geld aus der breiten Masse der Menschen herausquetschen.
    Dieser Effekt fliegt uns heute noch um die Ohren (nur der wirksame Effekt): Angst bezüglich Klimawandel, Angst vor Ansteckung und Verlust von Gesundheit, kann man wirtschaftlich ausschlachten, um Steuergelder umzuverteilen.
    Wir fühlen uns überheblich, weil es gewissen Scheiss nicht mehr gibt (Hexenverfolgung, Ablasshandel und Adels-Legitimation «von oben»).
    Doch welchen Scheiss wir heute uns vor die Nase halten lassen müssen, wird uns nicht genügend bewusst. Es bleibt bei den gleichen Effekten aber mit neuen Inhalten und Smartphone-Methoden.
    Was Zukunftsangst angeht, bringe ich gerne folgende Überlegung: Hätte ein Pastor 1944 von der Euro-Kanzel gepredigt, dass das Weltende naht, so hätten ihm das ca. 85% der Menschen geglaubt, ca. 10% der Menschen wären neutral gewesen und 5% wären Spinner gewesen, die an das «Gute im Menschen» glauben oder an einen Gott, der alles richten kann (%-Zahlen nur tendentiell!).
    Demnach kann man bezüglich Klimawandel und Anstieg des Meeresspiegels auch davon ausgehen, dass es anders kommt.
    Ich besuchte einen Ort in der Schweiz und ich sah einen Hügel komplett grün. Vor ca. 35 Jahren bin ich mir sicher, dass dieser Hügel komplett felsig war. Was ist geschehen? Da wachsen jetzt Pflanzen, die CO2 der Luft entnehmen.
    Doch nun zu Gott und die Bibel: Es ist verdammt schwer, die Bibel so zu verwenden, dass nicht der Weltuntergang droht, sondern etwas das Gott Spass macht und seinen genialen Erfindungen in der Natur entspricht. Gott hat auch unser Gewissen und unseren Verstand geschaffen (glaube ich zumindest). Nur: Wie enthauptet man die Bibel-Aussagen, die Schlimmes prophezeien? Les mal 1.Kor.14,32bis40: Sie enthaupten schon, aber nur entsprechend dem, was sie tun müssen, nicht bezüglich dem, was sie tun sollten. Diese Schlingel. Schlingel auf beiden Seiten!

    Antworten

Kommentieren

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Download / Manuskript
Werde ich Opa? als Audio-Datei runterladen

Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit ©️ besteht.
An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.