Kleine Schritte

Wenn die Probleme groß sind, müssen es auch die Lösungen sein. Vielleicht. Und wenn nicht? Dann könnte meine kleinen Schritte wichtig werden.

2 Kommentare
Kommentare
  1. sabine
    sabine aus Stuttgart sagte:

    Sehr schön; wir praktizieren als Ehepaar diesen „kleinen“ Schritt schon viele Jahre. Das erleichtert uns das Schleppen der Kisten, ist preisgünstig und so gut wie immer zu haben. Besonders erfrischend mit einem Schuss Zitrone in den heißen Sommertagen. DANKE

    Antworten
  2. Joachim S.
    Joachim S. aus der Schweiz sagte:

    «Ich vertraue darauf, dass Gott aus meinen kleinen Schritten, Grosses machen kann.»
    Wie lautet denn der Gegensatz:
    «Ich bin frustriert, dass meine kleinen Schritte gar nichts bringen» und diese Menschheit immer so blöd sein wird, dass der Mensch ein Umweltzerstörer bleibt (oftmals ist es auch reine Überlebensnotwendigkeit, wenn man Profitgier mal weglässt).
    Ich habe in Norwegen Gegenden besucht, in denen früher Kupfer gewonnen wurde. Das Kupfer wurde mit Brennholz aus dem Erz geschmolzen, schon im Mittelalter.
    Soweit das Auge reicht, nur noch karge, Boden-abgeschwämmte Landschaft, karg und nur mit sehr wenig Grasbewuchs, so weit das Auge reicht, früher alles üppiger Wald. Ja so ist der Mensch. Er verändert die Landschaft.
    Wenn ich schon auf Gott vertraue, dann auf folgendes (als Beispiel):
    Gott hebt Unterwasser-Landschaften an, zu denen all dieser abgeschwämmte Boden hingeschwemmt wurde.
    Tatsächlich gibt es Land, das sich ständig anhebt, ganz langsam.
    Als Christ sollte man für so etwas Gott um Unterstützung bitten, finde ich.
    Gott hat es schon einmal vor der Sintflut bereut, den Menschen überhaupt erschaffen zu haben. Grund war aber, dass die Menschen so böse waren, oder für die, denen das Wort «böse» schon sinnentleert/verlächerlicht wurde: Elendige Drecksäcke/Drecksäckinnen, egoistisch und blöd (Ausnahmen gibts, aber die bewegen sich wie Schafe unter Wölfen – wenn ein böses System zu mächtig geworden ist). Gegenkraft ist eine verantwortungsvolle Religions-Ausübung durch das Volk (aber dann bitte kein «sowieso Weltuntergangsglaube»).
    Lieber Gruss Joachim

    Antworten

Kommentieren

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Download / Manuskript
Kleine Schritte als Audio-Datei runterladen

Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit ©️ besteht.
An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.