Keine Waffen für die Ukraine

Ist Deutschland wirklich untätig, wie vorgeworfen wird? Nicht nur die Ukraine, sondern auch die NATO-Partner erhöhen den Druck, Deutschland solle Waffen an die Ukraine liefern. Wir fragen bei der „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel“ nach, warum sie sagt, dass die Bundesregierung genau das Richtige macht.

1 Kommentar
Kommentare
  1. Joachim S.
    Joachim S. aus der Schweiz sagte:

    Die Rubrik “nachgefragt” habe ich das erste Mal jetzt gerade entdeckt.
    Russland ist ein tragischer Fall. Russland hat durch die Stalin-Zeit so viel Willkür und staatliche Unterdrückung erlebt, dass a) viele wertvolle Menschen dabei verloren gingen und b) die Menschen, die übrig geblieben sind entweder das Unter-ducken gelernt haben oder das Profitieren vom System. Was stellen sich richtige Sozialisten unter Sozialismus vor? Ist es das, was in Russland gerade abgeht? Russland wird von den USA sicher auch als Feindbild missbraucht und das schon seit Jahrzehnten. Es ist eine Tragödie.
    Russland hat definitiv mitgeholfen, die fundamentalistischen Krieger im Nahen Osten zurück zu drängen und schwach zu machen. Mir kommt es so vor, dass man Russland weich machen müsste, damit sie besser mit den eigenen Leuten umgehen und wirklichen menschenfreundlichen Sozialismus (im Sinne von soziales Verhalten) nach und nach verstärken. Aber was in den Genen im Volk drin ist, wirkt “traurig machend” und diktatorisch (notwendig?).

    Antworten

Kommentieren

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Download
Keine Waffen für die Ukraine als Audio-Datei runterladen

Alle Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Hierunter fallen neben Audio-Dateien auch Textbeiträge, Fotografien, Broschüren wie auch Präsentationen. Bitte beachten Sie, dass ein Urheberrechtsschutz unabhängig von einer Registrierung, Eintragung oder einer Kennzeichnung beispielsweise mit ©️ besteht.
An den Inhalten dieser Internetpräsenz hat radio m die alleinigen, ausschließlichen Nutzungsrechte. Sollten Sie Audioinhalte weiterempfehlen wollen, benutzen Sie dazu bitte ausschließlich die angebotene Funktion unter „Teilen“! Eine Vervielfältigung, Bearbeitung, Veränderung, Nachdruck, Veröffentlichung, Vorführung etc. ist nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung von radio m zulässig. Anfragen hierzu nehmen wir gerne unter info@radio-m.de entgegen.