Gerrit Mathis

Gerrit Mathis

„Gut ist, was schnell geht.“ Gerrit weiß, worauf es beim Radio ankommt. Er macht es schließlich schon mehr als ein Vierteljahrhundert lang. Radio ist und bleibt das schnellste Medium der Welt, daran haben auch Fernsehen und Internet bis heute nichts geändert. Und schnell will Gerrit immer sein. Deshalb ist er auch ständig mit dem Rennrad unterwegs. Oder mit dem Waldrennrad. Oder dem Reiserennrad. Oder dem Mountainbike. Rad oder Radio – so sieht das bei Gerrit aus.

Dabei will er vor allem eins: ankommen. Mit dem Rad in der Redaktion oder wieder zuhause bei seiner Familie. Und mit dem Radiomachen bei den Menschen. Damit sie merken: Der Gott der Bibel ist ein Gott des Heute, der für sie da sein will, damit sie in ihrem Leben Halt und Sinn finden.

Beiträge von Gerrit Mathis

Endlich angesehen

Wenn Christ-sein zur Moral wird, verliert es alles, was es ausmacht, und verkommt zur Pflichtübung. Es geht anders, besingt ein Psalm und schildert ein Briefschreiber.

Gerrit Mathis

2,7 Millionen Hörer – jede Sendewoche

Beeindruckende Zahlen hat die neue Media-Analyse radio m, beschert. Im Durchschnitt erreichen wir in jeder Sendewoche 2,7 Millionen Hörer und Hörerinnen deutschlandweit. Mit Radioandachten, journalistischen Beiträgen, Kommentaren und vollständig moderierten Sonntagssendungen beliefert radio m 19 Sender – vom kleinen Lokalsender bis hin zu landesweiten Sendern in Niedersachsen und Thüringen, sowie dem deutschlandweit ausgestrahlten Klassikradio. „Wir […]

Schluss mit der Schuldmacht

Angenommen, Jesus hat der Schuld und dem Tod tatsächlich ihre Macht genommen, was bedeutet das dann für uns? Wie verändert das unser Leben? Im Kolosserbrief äußerst Paulus sich dazu.

Über Ostern Ruhe finden!

Die Kirchen bescheren uns kommendes Wochenende ein langes Wochenende! Von Karfreitag bis Ostermontag ist frei. Also Durchatmen und Auftanken? Geht das überhaupt in einer so schrägen Situation wie der unseren?

Wo ist das Erbarmen?

Gott ist barmherzig. Das schreibt sich schnell und liest sich gut. Aber was hilft das? Und wie soll ich das weitergeben? Texte von Jesaja und Paulus helfen uns.

Ohne Sie wird’s still

So helfen Sie uns, gehört zu werden

Teilen Sie unsere Angebote mit Freunden und Bekannten! Unterstützen Sie uns mit Ihrem Gebet! Machen Sie radio m auch morgen möglich — durch Ihre Spende!