Gerrit Mathis

Gerrit Mathis

„Gut ist, was schnell geht.“ Gerrit weiß, worauf es beim Radio ankommt. Er macht es schließlich schon mehr als ein Vierteljahrhundert lang. Radio ist und bleibt das schnellste Medium der Welt, daran haben auch Fernsehen und Internet bis heute nichts geändert. Und schnell will Gerrit immer sein. Deshalb ist er auch ständig mit dem Rennrad unterwegs. Oder mit dem Waldrennrad. Oder dem Reiserennrad. Oder dem Mountainbike. Rad oder Radio – so sieht das bei Gerrit aus.

Dabei will er vor allem eins: ankommen. Mit dem Rad in der Redaktion oder wieder zuhause bei seiner Familie. Und mit dem Radiomachen bei den Menschen. Damit sie merken: Der Gott der Bibel ist ein Gott des Heute, der für sie da sein will, damit sie in ihrem Leben Halt und Sinn finden.

Beiträge von Gerrit Mathis

Bis unsere Mauern fallen

Es schmerzt unerträglich, wenn sich ein geliebter Mensch selbst schadet. Da kann man schon zornig werden. Aber wie geht es dann weiter? Wir können von Gott lernen und einen Psalm mitbeten.

Du fehlst

Der Prophet Nathan erzählt eine Geschichte, König David geht es danach gar nicht gut – und wozu der ganze Aufwand? Wir hören zur Geschichte auch noch ein Psalmwort.

Mehr radio m bei meerradio

Seit August ist radio m bei einem weiteren privaten Radiosender zu hören: Der kleine Lokalsender meerradio vom Steinhuder Meer in Niedersachsen sendet die Andachten von radio m in seinem sonntäglichen Kirchenmagazin. In Zusammenarbeit mit der evangelisch-landeskirchlichen Hörfunkagentur ekn, Hannover, kann radio m seine Andachten bei meerradio auf Sendung bringen und damit weitere Hörer gewinnen. Redaktionsleiter […]

Inklusiv durch den Schlamm

Elf Kilometer, 400 Höhenmeter durch Staub und Schlamm und über meterhohe Hindernisse – das ist MudMates, ein Outdoor-Hindernislauf der evangelisch-methodistische Kirche in Metzingen. Dieses Mal soll’s auch inklusiv Spaß machen und im Team herausfordern.

Abhängig macht frei

Vordergründig geht es ums Geld, aber dahinter steckt eine viel wichtigere Frage: Wie frei bin ich? Und wodurch bin ich frei? Eine Geschichte und ein Gebet begleiten uns.

Ohne Sie wird’s still

So helfen Sie uns, gehört zu werden

Teilen Sie unsere Angebote mit Freunden und Bekannten! Unterstützen Sie uns mit Ihrem Gebet! Machen Sie radio m auch morgen möglich — durch Ihre Spende!